Lebkuchen – im Glas

Lebkuchen

Der Lebkuchen gehört für mich zur kalten Jahreszeit, zum Advent, zu Weihnachten. Allerdings bin ich beim Lebkuchen etwas heikel. Ich mag eigentlich nur das eine Rezept, das meine Mama schon gebacken hat. Luftig, aromatisch und überall ein Renner! Der Duft von Lebkuchen steigt mir sofort in die Nase, wenn ich nur schon an den Lebkuchen denke. Da nicht alle in meinem Freundeskreis das Backen für sich entdeckt haben habe ich bei einem Freund etwas nachgeholfen .. Ich wusste noch vom letzten Jahr, dass der Lebkuchen sein absoluter Lieblingskuchen war und sein Geburtstag stand vor der Türe.. Ein Lebkuchen backen? Nein, es war nun wirklich noch nicht die richtige Jahreszeit.. Na dann – ab ins Glas mit dem Lebkuchen! Er wird es wohl schaffen ein wenig Milch und Öl dazuzugeben und der Backofen macht seine Arbeit sonst ja alleine.

Lebkuchen

Rezept für ein 1 Liter Glas (Blech ca 30x30cm)

  • 375g Ruchmehl
  • 300g Rohzucker (gemahlen oder grob)
  • 0.75 P Backpulver
  • 1.5 EL Kakaopulver
  • 1.5 EL Lebkuchengewürz

Die trockenen Zutaten abwechslungsweise ins Glas schichten. Beim Mehl und beim Zucker kann man gerne abwechseln.
Alle trockenen Zutaten aus dem Glas nehmen und gut vermengen.

  • 4.5 dl Milch
  • 1.5 EL Öl

Die flüssigen Zutaten dazugeben und alles zu einem flüssigen Teig vermengen. Das Blech mit Backpapier auslegen und auf der zweituntersten Rille bei 200°C  circa 30 Minuten backen.
Der Lebkuchen kann nun je nach Vorliebe mit weisser Glasur dekoriert werden.

Lebkuchen

Tipp: Der Teig eignet sich auch hervorragend für Muffin-Förmchen – so dass jeder seinen eigenen kleinen Lebkuchen hat.

En Guete! Und eine schöne Vorweihnachtszeit …

Advertisements

Weihnachtsdeko

Deko5 Es ist grausam, ich bin so oft geschäftlich unterwegs, dass ich kaum dazu komme meinen Laptop einzuschalten und für euch zu bloggen. Die Reiserei ist aber für dieses Jahr zu Ende und so kann auch ich zur Ruhe kommen und mich auf die Weihnachtszeit konzentrieren. Dekorieren, Guezli backen, Grittibänz backen, Geschenke einpacken… etc…

Eigentlich hätte ich tonnenweise Material für den Blog, doch die Berichte schreiben sich natürlich nicht von alleine. Ich nehme mir fest vor, einige Beiträge zu verfassen, so dass ich ein kleines „Archiv“ zusammenstellen kann, um regelmässiger Posts für euch abzurufen.

Im November war ich in einem Depot Geschäft – das nun leer ist, weil ich so viel Deko eingekauft habe. Kaum zu Hause ging die Dekoriererei auch schon los! Das Ergebnis seht Ihr an den Fotos!! Den weissen Kunstschnee finde ich toll, der sieht so echt und flockig aus! Ausserdem schmücken zahlreiche Licherketten die Wohnung und am Wohnzimmerfenster hängt ein Lichtervorhand, den man nicht nur bis zur Strasse hinunter sieht, sondern auch wunderbar weihnachtlich in das Wohnzimmer hineinscheint.

Mich freuts riesig, ich liebe es saisonal zu dekorieren und besonders an Weihnachten! Auch der Weihnachtsbaum soll in den klassischen Farben rot und weiss/silber geschmückt werden..

Die 4 Adventskerzen aus Holz sind übrigens von meinem Schwiegervater geschnitzt. Meine Mutter und ich schnappten diese Idee im Südtirol auf und gaben ihm das in Auftrag. Suuper gelungen! und vorallem kann man sie jedes Jahr wieder verwenden – wenn man möchte..

Mittlerweile sind auch alle Weihnachtsguezli gebacken. 6 Sorten an zwei Tagen – das war ein strenges Wochenende, aber es hat sich definitiv gelohnt! Die Rezepte der Guezli folgen natürlich in weiteren Beiträgen.

Deko3

Schokolade Hörnchen

IMG_1479Ich liebe Weihnachten. Die Vorfreude beginnt im November und während der Adventszeit kann meine Stimmung nichts mehr trüben. in all den vorhergehenden Jahren musste ich jeweils während der Adventszeit die Hotelfachschule besuchen und hatte vor lauter Lernstress keine Zeit zum Guezli backen.
Dieses Jahr stehen grosse Back-Projekte an … und heute wird getestet!

Nummer 1: Schokoladen Hörnchen
Dieses Rezept war im Newsletter von Betty Bossi, den ich heute morgen vor dem
Aufstehen im Bett gelesen habe.

Da es ja nur Tests sind habe ich nur die Hälfte des Rezepts verarbeitet, was bedeutet:
– 100g Butter in Stücken
– 75g Dunkle Schokolade in Stücken
– 1.5 EL Wasser
Alles zusammen schmelzen bis es flüssig ist. (Wasserbad, Pfanne oder Mikrowelle)

– 125g Mehl
– 40g Puderzucker
– 50g gemahlene Haselnüsse
– 1 Prise Salz
sieben und mischen

Die Butter/Schokolade dazu geben und gut mischen. Den Teig zu Hörnchen formen und auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen.

Im auf 200°C vorgeheizten Ofen auf der zweituntersten Rille 8-10 Minuten backen und danach noch heiss mit Schokoladenpulver bestreuen.

Meine Hörnchen sind riesig, da ich kein besonderes Talent für feine Arbeiten habe. Aber geschmacklich bin ich sehr positiv überrascht!!!

Diese Guezli haben es in die Auswahl 2014 geschafft :-))

IMG_1478