Sauerkirschen Schokoladen Cake

SauerkirschenCake1

Meine lieben Leser…Von meiner Kündigung habe ich euch schon berichtet. Meine Büro-Menschen fragten mich was ich denn am Liebsten machen würde – so antwortet ich „kochen und backen.. den ganzen Tag in der Küche stehen.. einkochen.. “ – „Werde doch Mami?“ Ja – aber was meint mein Mann dazu? Wir warten also noch ein wenig bevor ich auch Baby-Brei koche 🙂 Ich freue mich aber sehr auf die freie Zeit, wo ich ein bisschen mehr für euch zaubern kann.

Ich bin ja nicht so der experimentierfreudige Typ. Da ich vor gut 5 Jahren noch überhaupt nicht backen oder kochen konnte hielt ich mich bis anhin jeweils strikt an ein Rezept. Mittlerweile experimentiere ich beim Kochen, aber noch nicht beim backen. Als ich allerdings daran dachte, bei meinem Apfel Birne Schokoladen Cake die Äpfel und Birnen durch Sauerkirschen zu ersetzen suchte ich im Internet noch ein bisschen nach weiteren Rezepten und siehe da. Auf meinem Lieblingsblog: „Ma vie est délicieuse“ erschien sogleich ein Rezept mit Sauerkirschen und so kombinierte ich die beiden Rezepte. Der Cake war natürlich viel zu gross für mich und meinen Freund, so brachte ich am nächsten Tag meinen Lieblings-Büro-Menschen noch jeweils ein Stück mit.

Lieblings-Büro-Mensch 1 dachte zuerst, die Sauerkirschen seien überflüssig, musste aber gestehen, dass die dem Cake das gewisse Etwas verliehen. Ich war super zufrieden mit dem Ergebnis – genau so mag ich Kuchen – saftig, nicht zu trocken und super im Geschmack.

Da ich morgen bei meinem Gotti zum Mittagessen eingeladen bin habe ich heute schon einen Cake gebacken. Der lässt isch super vorbereiten und mitbringen. Mal schauen, was meine Tante & Onkel zum Ergebnis meinen.

Ich verwendete Sauerkirschen aus dem Glas. Es ist relativ schwierig hier bei uns in den Bergen Sauerkirschen frisch zu finden oder zu ergattern und ein Glas Sauerkirschen, entsteint und gezuckert, habe ich immer zu Hause. Denn wenn immer ich im Österreich oder in Deutschland bin kaufe ich ein paar Gläser auf Vorrat, da es diese bei uns in der Schweiz nicht zu kaufen gibt. Ausserdem ersetze ich immer öfters den normalen Kristallzucker durch Rohrzucker. Meiner Meinung nach werden die Kuchen dann einen Tick weniger süss – was mir sehr zusagt. Auf die Butter möchte ich aber bis jetzt noch nicht verzichten :-).

Zutaten:
– 175 g Butter, weich
– 200 g Rohzucker
– 1/2 Päckchen Vanillezucker
– 3 Eier
– 300g Mehl
– 1 TL Backpulver
– 100g gemahlene Haselnüsse
– 100g Schokoladenwürfel
– 350g Sauerkirschen (netto)

Butter mit Zucker und Vanillezucker in der Küchenmaschine mit dem Schwingbesen schaumig rühren. Die 3 Eier einzeln dazugeben und gut vermengen. Das Mehl und das Backpulver sieben und mit den Haselnüssen mischen. Zur Masse dazurühren. Schokowürfel dazurühren. Die Sauerkirschen ganz am Schluss langsam unter den Teig heben.
Backofen auf 180°C vorheizen. Cakeform von 30cm mit Backpapier auslegen oder einfetten. Masse einfüllen und auf der untersten Rille circa 60 Minuten backen.

Auskühlen lassen und mit Puderzucker bestäuben.

En Guete! SauerkirschenCake2

PS: Meinen Lieblings-Büro-Menschen werde ich vermutlich auch später noch ab und zu ein Stück Kuchen ins Büro kommen lassen…

Advertisements

Käsekuchen mit Speck und Frühlingslauch

Käsekuchen1Nach der Zwischensaison hat mein Freund entschieden, dass er nicht mehr im Hotel zu Mittag isst, sondern nach Hause kommt. Unter der Woche bedeutet das, dass wir einen Menuplan aufstellen und vorkochen müssen. Das gibt aber auch einige Vorteile, er spart Geld, wir können jeden Tag zusammen essen und wir können essen was wir möchten und sind nicht auf das eher kalorienreiche Essen vom Hotel angewiesen.
Am Sonntag aber bin ich ja zu Hause und kann etwas schönes zubereiten. Heute gibt es einen Käsekuchen mit Speck und Frühlingslauch. Mein Freund mag nur pikante Kuchen / Wähen und keine mit Früchten. Schade, denn eine Apfelwähe ist auch etwas sehr feines zum Mittagessen.

Ich mache mir das Leben jeweils relativ einfach in dem ich die fertige Käsemischung und den fertigen Kuchenteig kaufe. Nicht, dass ich den Teig oder die Käsemischung nicht auch selbst zubereiten könnte, aber etwas Zeit sparen ist auch schön.

Zutaten:
250g Käsemischung
270g Kuchenteig
3 Frühlingslauch
120g Speckwürfelchen
2 dl Milch
1 dl Halbrahm
50g Mehl
2 Eier
Salz, Pfeffer aus der Mühle und Muskat

Den Frühlingslauch fein schneiden. Die Speckwürfeli kurz anbraten und gut abtupfen. Den Frühlingslauch in derselben Pfanne kurz andünsten. Die Milch, den Rahm, das Mehl und die beiden Eier miteinander vermengen und mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen.
Den Teig auf ein Backblech auslegen und mit der Gabel mehrmals einstechen.
Zuerst den Speck darauf geben, danach den Lauch darüber verteilen. Die Käsemischung darüber geben und den Guss vorsichtig darüber giessen.

Im auf 220°C vorgeheizten Ofen circa 30 Minuten auf der untersten Rille backen.

Der Käsekuchen schmeckt auch kalt, oder kann allenfalls sogar tiefgefroren werden und eignet sich dann prima für einen schnellen Lunch.

En Guete! Käsekuchen2

Rhabarber Blitz Kuchen

Rhabarber3Es ist erstaunlich, aber oft sind die einfachsten und schnellsten Gerichte die Besten. So auch bei diesem blitzartig zusammengemischten Kuchen. Eigentlich schade, hätte ich doch heute so viel Zeit gehabt. Aber ein anderer Kuchen kam einfach nicht in Frage. Der Blitz Kuchen lässt sich mit diversen Früchten zubereiten, Aprikosen, Zwetschgen, Äpfeln … Heute gibt es einen Rhabarber Blitz Kuchen, weil die Rhabarber ja schon in Kürze Saison hat.

Meistens hat man alles für diesen Kuchen im Küchenschrank und muss nicht extra einkaufen gehen. Falls es keine frischen Früchte gibt kann man den Kuchen gut mit gefroreren, ungezuckerten Früchten zubereiten.

Rhabarber1

Zutaten für eine runde Form mit Durchmesser ca 24cm:
circa 2 Stängel Rhabarber
200g Mehl
120g Zucker
1 Päckchen Vanillezucker (ca 22g)
1/2 Päckchen Backpulver (ca 11g)
2 Eier
1dl Wasser
125g Butter, flüssig

Die Rhabarber schälen und in kleine, nicht allzu breite Stücke schneiden.

Das Mehl und das Backpulver zuerst sieben, damit keine Klümpchen im Teig sind. Alle trockenen Zutaten vermischen. Die beiden Eier mit dem 1dl Wasser zusammen verquirlen. Die flüssige Butter ein wenig auskühlen lassen. Alles zusammenmischen und sehr gut vermengen. Idealerweise ist man im Besitz eines Betty Bossi „Schüttlers“ – Deckel drauf und schütteln. Danach alles noch einmal super gut durchrühren, das führt dazu, dass der Kuchen in der Mitte ein wenig in die Höhe geht.

Den Teig in die bemehlte Form geben und mit den Früchten belegen. Bei 200°C 40 Minuten in der Ofenmitte backen. Den Kuchen auskühlen lassen und mit Puderzucker bestäuben.

(Das mit dem Auskühlen lassen stellt sich oft schwierig dar, da der Kuchen so gut riecht, dass man ihn am Liebsten noch warm geniessen möchte…)

Rhabarber2Viel Spass beim nachbacken – En Guete!

Apfelkuchen

Apfelkuchen2

ApfelkuchenHier in Davos hat es letzte Woche während zwei Tagen gut 70cm Schnee gegeben. Heute schneit es zwar nicht mehr, aber das Watter ist grau und überall wo man hin geht ist alles weiss. Also ein Tag um zu Hause zu bleiben – und um zu backen!

Letzte Woche hatte das Migros Magazin bei gut und günstig ein Rezept für einen Apfelkuchen gedruckt. Da ich noch Äpfel zu Hause hatte und mich alle Kuchen mit Früchten begeistern können habe ich Ruck Zuck diesen Kuchen ausprobiert. Die Aprikosenkonfitüre als Topping hat mich Anfangs ein wenig irritiert, doch ich befolgte das Rezept brav und es hat sich gelohnt, die Aprikosenkonfi gibt dem Kuchen noch den letzten Schliff!

Der Apfelkuchen passt wunderbar in diese Jahreszeit, wegen den Äpfeln und dem Zimt. Wer muss da noch ins Kaffee Klatsch, wenn der Kuchen doch zu Hause genau so gut schmeckt! Nur das mit dem Chai Latte muss ich noch ausprobieren…Apfelkuchen

Gemüse Kuchen

Gemüsekuchen2Die letzten zwei Wochen hatte ich so viele Rezepte in meinem Kopf herumschwirren und ich hatte so viele Rezepte rausgesucht. Doch geschafft habe ich nur die Hälfte, die Arbeitstage waren lang und streng und ich hatte meist gar keine Energie mehr um Abends zu kochen. Doch heute habe ich mich wieder einmal zusammengenommen und wollte meine Resten im Kühlschrank zu einem Gemüsekuchen verarbeiten.

Der Gemüsekuchen ist seehr lecker und mein Kühlschrank sieht schon vieeel besser aus!

Mein Kühlschrank gab folgendes her:

1 Kuchenteig à 270g aus dem Kühlregal 😉

diverses Gemüse:

  • halbe Zucchini (geraffelt)
  • 250g Cherrytomaten (halbiert)
  • Champignons (klein geschnitten)
  • 1 Frühlingslauch (fein geschnitten)
  • 200g Blumenkohl aus dem Tiefkühlfach (7 Minuten im Salzwasser gekocht und klein geschnitten)
  • Schinkenwürfeli

Alles zusammen in der Bratpfanne kurz andünsten und gut würzen.

Kuchenteig in die Form auslegen und mit einer Gabel oft einstechen. Das Gemüse auf dem Teig verteilen.

Für den Guss:

  • 2 Eier
  • 2.5 dl Rahm (ich habe den Rahm mit Milch gemischt)
  • 2 EL Mehl

Alles gut vermengen und über das Gemüse geben.

Kuchen bei ca 200-220 Grad auf der untersten Rille ungefähr 30 Minuten backen.

Gemüsekuchen1